Die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) hat dieses Jahr wieder den Wettbewerb ‚Pack an, mach mit!‘ gestartet, eine Chance für uns, ein weiteres Projekt zu planen. Unsere Bewerbung war erfolgreich und die Freude zu den ausgewählten Aktionen zu zählen riesengroß. Mehr Infos zufindet Ihr unter dem folgenden Link: https://www.pferd-aktuell.de/pack-an-mach-mit/pack-an-mach-mit

Denn auch wir waren unter den 401 Bewerbern und wurden mit 99 anderen Vereinen für dieses Projekt ausgewählt und wurden von der FN und dem Globus Baumarkt gefördert. In diesem Jahr haben wir die Instandsetzung unseres Dressurplatzes geplant. Die Holzeinfassung ist marode und ein Zaun längst überfällig. Auch die Beleuchtung funktioniert schon seit einigen Jahren nicht mehr. Der Reitunterricht soll bei passendem Wetter wieder im Freien stattfinden können, also: Los geht’s!

Nach einer umfangreichen Planungsphase konnte es dann doch „schon“ im Juli 2019 losgehen. Jetzt wussten wir, mit welchem Material in welcher Reihenfolge wir unseren Platz wieder in Ordnung bringen konnten. Alles war organisiert, das erste Material vom Globus-Baumarkt aus Göttingen besorgt. 

Material für den Zaunbau

Als nächstes haben wir uns erst mal Platz geschafft, den Sand beiseite geschoben und die alte Holzumrandung entfernt.

Für die Vorbereitung der weiteren Arbeiten haben wir Maurerschnur gespannt und die Bohrlöcher markiert. Mit einem Erdbohrer an einem Trecker haben wir dann Löcher gebohrt, in die wir zunächst 150er HT-Rohre fest einbetoniert haben.

Nun folgte die Vorbereitung der Drainage. Dazu haben wir von unserer Regenwasserkanalisation ein Drainagerohr zum Dressurplatz geschützt durch ein 150er HT-Rohr gelegt.

Für die neue Stromversorgung der Beleuchtung haben wir in 50er HT-Rohre Erdkabel eingezogen, die nun so geschützt länger halten sollten.

Während wir die Pflasterung mit einer Betonrückenstütze stabilisieren konnten, haben wir im angrenzenden Wiesenbereich außerhalb des Zaunes Betonkantsteine gesetzt.

Nun konnte endlich der Zaun aufgebaut werden: Zunächst haben wir die Pfähle in die Rohre auf Höhe gesetzt, genau ausgerichtet und mit feinem Split festgesetzt.

Für die Waagerechten Latten haben wir dann mit Hilfe einer Schablone Löcher gebohrt und die Latten direkt angeschraubt.

Als nächstes kam nun die Drainage an die Reihe. Der Platz hatte schon ein leichtes Gefälle, so dass wir an der tieferen Seite einen Graben ausheben und das Drainagerohr einlegen und anschließen konnten. Den Graben haben wir zunächst mit grobem Kies aufgefüllt, mit Fließ abgedeckt und darüber zum Schutz Paddockplatten gelegt. Die Oberkante lag damit Bündig mit dem Untergrund des Reitsandes.

Jetzt konnte der Reitsand wieder bis an die Ränder verteilt und der Platz wieder gerade gezogen werden.

Die Tore haben wir durch einzelne Latten gebildet, die durch Metallhalterungen (einfache Handgriffe, die genau zu den Latten passen) geschoben werden können.

Fertig, nun kann der Platz wieder genutzt werden. Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer und nicht zuletzt an die FN und den Globus-Baumarkt für die Unterstützung, die uns geholfen haben, dieses große Projekt zu starten.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über diese Website

Hier wäre ein guter Platz, um dich und deine Website vorzustellen oder weitere Informationen anzugeben.

Hier findest du uns

Adresse
Traum Allee 213
20020 Jetztdabei

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10–18 Uhr
Samstag und Sonntag: 11–15 Uhr